Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aktie legt fast 60 Prozent zu Shinsei-Bank verzeichnet fulminantes Börsendebüt

Mit einem Kurssprung von stolzen 58 % hat die Aktie der japanischen Shinsei-Bank ihren ersten Börsentag beendet.

bas TOKIO. Das Papier der durch ausländische Investoren sanierten Bank dominierte mit fast einem Fünftel aller gehandelten Aktien an der ersten Sektion der Tokioter Börse den Tag. Es ist mit knapp 1,9 Mrd. Euro der größte Börsengang in Japan seit dreieinhalb Jahren. Analysten bezeichnen die Aktie mit ihrem Tagesendkurs von 827 Yen als bereits ausgesprochen teuer. Die Nachfrage institutioneller Investoren dürfte aber kurzfristig anhalten, denn Ende März wird die Aktie in den Topix-Index aufgenommen. Die Shinsei- Bank, Japans sechstgrößte Bank nach Marktwert, ist aus der Long Term Credit Bank hervorgegangen. Ein Konsortium um den US-Investmentfonds Ripplewood, dem auch die Deutsche Bank angehört, hatte das 1998 verstaatlichte Institut gekauft.

Startseite
Serviceangebote