Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aktienkultur Wie die Deutschen ihren Wohlstand verschenken

Die falsche Angst: Deutsche Anleger meiden die Börse, sie schwören auf Sparbücher und Bundesanleihen. Von den Kursanstiegen der Dax-Konzerne profitieren vor allem ausländische Investoren. Ein Umdenken ist nicht in Sicht.
22.04.2015 - 07:35 Uhr
Der Aufwärtstrend an den Börsen ist an den meisten Deutschen vorbeigegangen. Quelle: dpa
Bulle vor der Börse in Frankfurt

Der Aufwärtstrend an den Börsen ist an den meisten Deutschen vorbeigegangen.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Sicherheit ist für deutsche Geldanleger ein hohes Gut. Mit dieser defensiven Strategie fuhren die Deutschen lange Zeit zwar niedrige, aber stetige Gewinne ein. In Zeiten von Negativzinsen ist das Anlageverhalten hochgefährlich. Wer Bundesanleihen mit einer Laufzeit von bis zu neun Jahren hält, muss dafür Geld zahlen. Auch wer sein Geld auf dem Sparbuch belässt, macht ein Minusgeschäft, weil die Zinsen nicht einmal die Inflationsrate ausgleichen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Aktienkultur - Wie die Deutschen ihren Wohlstand verschenken
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%