Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aktienmärkte Wo Schwellenländer Hoffnungsträger sind

Die Aktienmärkte der Emerging Markets hinken denen der entwickelten Länder hinterher. Für risikofreudige Anleger könnte das ein guter Zeitpunkt zum Einstieg sein.
Hauptgrund für das aktuell schlechtere Abschneiden der Emerging Markets ist der Handelsstreit zwischen den USA und China. Quelle: Moment/Getty Images
Hafen in Shenzhen

Hauptgrund für das aktuell schlechtere Abschneiden der Emerging Markets ist der Handelsstreit zwischen den USA und China.

(Foto: Moment/Getty Images)

Frankfurt Es gibt an den Aktienmärkten eine Geschichte, die Anleger schon sehr lange hören: Die Wirtschaft in den sich entwickelnden Ländern wächst schneller als in den Industrienationen – deshalb haben auch die Aktienmärkte der Emerging Markets viel Potenzial. Die Realität sieht indes anders aus: Die Börsen in den Schwellenländern entwickeln sich schlechter als die in den Industrienationen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Aktienmärkte - Wo Schwellenländer Hoffnungsträger sind