Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aktionärsschutz Wirecard im Schwarzbuch Börse: „Kollektives Versagen von Aufsehern, Prüfern und der ganzen Gesellschaft“

Aktionärsschützer prangern im Fall Wirecard das Versagen der Kontrolleure an – und nehmen sich selbst nicht aus. Getadelt wird auch Rocket Internet.
18.12.2020 - 13:56 Uhr
Die Wirecard-Aktie stürzte nach der Insolvenz des Unternehmens ins Bodenlose. Quelle: imago images/Christian Ohde
Bulle- und Bär-Figuren mit Pandemie-Warnschild

Die Wirecard-Aktie stürzte nach der Insolvenz des Unternehmens ins Bodenlose.

(Foto: imago images/Christian Ohde)

Frankfurt Neben der Coronakrise und den zum Teil heftigen Schwankungen an den Finanzmärkten wird Anlegern vom Börsenjahr 2020 vor allem ein Thema in Erinnerung bleiben: der Skandal rund um Wirecard. Der Zahlungsdienstleister war das erste Mitglied in der Geschichte des deutschen Aktienindex Dax, das einen Insolvenzantrag stellen musste und dessen Geschäftsmodell wohl in vielerlei Hinsicht auf Betrug und Täuschung basierte.

Doch auch bei etlichen anderen Unternehmen mussten die Anleger in diesem Jahr Enttäuschungen hinnehmen. Alle diese Fälle prangert die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) in ihrem sogenannten Schwarzbuch Börse an, dessen aktuelle Ausgabe an diesem Freitag veröffentlicht wurde.

Wirecard überlagert in diesem Jahr dennoch alles: Es sei „ein Ereignis mit historischer Tragweite“, sagt der SdK-Vorstandsvorsitzende Daniel Bauer. Bei dem Skandal habe es ein kollektives Versagen gegeben von Aufsehern, Abschlussprüfern und letztendlich auch der ganzen Gesellschaft.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%