Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Alternde US-Bevölkerung Gross rät Anlegern zu Schwellenländern

Niedrige Zinsen, hohe Sozialausgaben und immer weniger Arbeitsfähige: Die US-Investorenlegende Bill Gross rät Anlegern, sich langfristig aus überalterten Industrieländern zurückzuziehen – abgesehen vom Gesundheitssektor.
07.01.2016 - 18:31 Uhr
Der Mitgründer der US-Investmentgesellschaft Pimco, Bill Gross, gilt als Investment-Guru. Inzwischen hat er den Konzern verlassen und arbeitet für Janus Capital. Quelle: Reuters
Investorenlegende

Der Mitgründer der US-Investmentgesellschaft Pimco, Bill Gross, gilt als Investment-Guru. Inzwischen hat er den Konzern verlassen und arbeitet für Janus Capital.

(Foto: Reuters)

Los Angeles Bill Gross prognostiziert für die USA wegen der alternden Generation der Baby Boomer ein gebremstes Wachstum. Anleger sollten künftig in Schwellenländer sowie in den Gesundheitssektor investieren. Als Verlierer erachtet der Manager von Janus Capital Group Inc. Versicherer und Anleihen von Städten mit angespannter Finanzlage.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Alternde US-Bevölkerung - Gross rät Anlegern zu Schwellenländern
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%