Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anlagestrategie Geld verdienen trotz Niedrigzinsen und Mini-Wachstum: Das lässt sich von Japan lernen

Die Parallelen zwischen Japan und Europa sind nicht zu übersehen. Der Blick nach Asien zeigt: Auch in dieser Situation gibt es erfolgversprechende Anlagestrategien.
In Japan herrscht schon seit Jahrzehnten eine Nullzinspolitik. Quelle: Taxi Japan/Getty Images
Tokio

In Japan herrscht schon seit Jahrzehnten eine Nullzinspolitik.

(Foto: Taxi Japan/Getty Images)

Frankfurt Nach dem Platzen der Blasen am Immobilien-, Kredit- und Aktienmarkt versucht die Notenbank, mit immer niedrigeren Zinsen und geldpolitischen Experimenten gegenzusteuern. Doch es hilft nichts. Die Inflation ist niedrig, das Wachstum mau. Das Muster erinnert stark an die aktuelle Lage der Euro-Zone, beschreibt aber auch das, was in Japan seit den 1990er-Jahren passiert ist.

Dort war die Lage lange Zeit noch dramatischer mit Rezessionen und Deflation, also fallenden Verbraucherpreisen. Die Geldschwemme der Bank of Japan und die seit 2013 laufenden staatlichen Konjunkturprogramme von Premier Shinzo Abe haben Japan zwar aus der Rezession herausgeführt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Anlagestrategie - Geld verdienen trotz Niedrigzinsen und Mini-Wachstum: Das lässt sich von Japan lernen