Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anlagestrategie Immobilienmarkt sucht Halt

Die Börse hat auf die Signale vom US-Immobilienmarkt in den ersten acht Monaten mit steigenden Kursen reagiert. Denn der FTSE-Nareit-All-REIT-Index - die Messlatte für Immobiliengesellschaften, die an der New Yorker Börse notiert sind - ist in dieser Zeit immerhin um rund 12,2 Prozent gestiegen.
Der FTSE-Nareit-All-Reit-Index in Punkten: Klicken Sie auf die Lupe.

Der FTSE-Nareit-All-Reit-Index in Punkten: Klicken Sie auf die Lupe.

Doch Experten warnen vor überzogenen Hoffnungen. Jan Hatzius, Chefvolkswirt von Goldman Sachs, erwartet zwar, dass die Talfahrt am Markt für amerikanische Wohnimmobilien langsam zu Ende gehen dürfte. Dies signalisiere die Entwicklung von Neubauten und Hausverkäufen. Wesentlich schwächer präsentiere sich aber der Markt für Gewerbeimmobilien.

Es falle ihm daher schwer, Vertrauen in den Gesamtmarkt zu gewinnen. Ein weiterer Preisrückgang sei wegen des starken Angebotsdrucks möglich. Der vielbeachtete Case-Shiller-Immobilienindex könne im ersten Halbjahr 2010 um weitere zehn Prozent fallen, sagt Hatzius.

Finance Briefing
Startseite
Serviceangebote