Bewertung So äußern sich Analysten und Ökonomen zum Ausgang des Kim-Trump-Gipfels

Das erste Treffen zwischen Kim und Trump ist vorbei. Geld könne man mit der angedeuteten Denuklearisierung nicht verdienen, sagt ein Ökonom.
Kommentieren
Die Meinung von Analysten und Ökonomen zum Kim-Trump-Gipfel Quelle: dpa
Gipfeltreffen in Singapur

US-Präsident Donald Trump und der Machthaber Nordkoreas Kim Jong Un geben sich nach ihrem Treffen auf der Insel Sentosa die Hand.

(Foto: dpa)

FrankfurtUS-Präsident Donald Trump wertet das Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un als Erfolg. Der Prozess der Denuklearisierung werde bald beginnen, sagte Trump am Dienstag. Es war die erste Zusammenkunft eines amtierenden US-Präsidenten mit einem nordkoreanischen Machthaber. Dazu erste Reaktionen von Analysten:

David Madden, Analyst CMC Markets UK

„Das historische Treffen ist ein Meilenstein in der Beziehung der beiden Länder. Das Ziel der Zusammenkunft ist, Vertrauen zwischen den beiden Seiten aufzubauen und letztlich das nordkoreanische Regime dazu zu bringen, seine nuklearen Ambitionen aufzugeben. Es ist davon geredet worden, dass die USA mit einem Investitionsschub im Land helfen. Das Treffen dürfte letztendlich die Nerven der Investoren in der Region beruhigen.“

Kim Doo Un, Analyst KB Investment & Securities

„Viele erwarten von dem Trump-Kim-Gipfel einen Friedensvertrag, nicht unbedingt heute, aber durch andere Zusammentreffen in den kommenden Wochen, und das ist zum großen Teil mit eingepreist.“

Thomas Altmann, Portfoliomanager QC Partners

„Die Zeichen zwischen den USA und Nordkorea stehen auf Entspannung. Und Entspannung ist an der Börse immer willkommen. Wie weit und wohin der heute begonnene Weg führt, wird die Zukunft zeigen. Die Auswirkung des Treffens auf die Aktienmärkte dürfte überschaubar bleiben. Es droht keine neue Krise, das ist eine gute Nachricht für die Börsen.

Umgekehrt entstehen auch nicht unmittelbar goldene Handelsmöglichkeiten mit Nordkorea, welche die Kurse in den Himmel treiben könnten. Andere Themen wie die Handelspolitik sind für die Börsen im Moment entscheidender.“

Analysten bei DBS

„Frieden auf der koreanischen Halbinsel könnte sowohl Nord- als auch Südkorea bedeutende Vorteile bringen, möglicherweise inklusive einer neuen Bewertung von südkoreanischen Aktien. Allerdings wäre es klug, übertriebenen Optimismus zu vermeiden angesichts der riesigen Kluft zwischen den beiden Koreas und den Kosten einer Wiedervereinigung.“

Robert Carnell, ING-Chef-Ökonom Asien-Pazifik

„Heute haben wir also die Gelegenheit für ein historisches Treffen, ein mögliches Ende des Korea-Kriegs und einen möglichen Einstieg, zu denuklearisieren und vielleicht sogar die koreanische Halbinsel zu entmilitarisieren. Das ist alles toll, aber wie kann man damit Geld machen? Die kurze Antwort ist, man sollte es wahrscheinlich gar nicht erst versuchen.“

Thomas Metzger, Bankhaus Bauer

„Das wohl bisher positiv verlaufene Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Yong-Un dürfte heute die Märkte unterstützen. Inhaltlich werden die Ergebnisse zwar wahrscheinlich mager ausgefallen sein. Aber zumindest Verlief das Zusammenkommen ohne größere ‚Unfälle‘, was von den Marktteilnehmern mit einer gewissen Erleichterung nach dem doch etwas aus dem Ruder gelaufenen G7-Gipfel aufgenommen wird.“

Milan Cutkovic, Marktanalyst Axitrader

„Beide Parteien scheinen Interesse an einer Lösung zu haben und Trumps Kommentare klangen positiv. Sollten sie sich einigen können, wäre dies ein historischer Moment, welcher den Aktienmärkten durchaus Schwung verleihen dürfte. Zwar wäre es nicht das erste Mal, dass Nordkorea verspricht, sein Nuklearprogramm zu beenden. Kim dürfte sich aber bewusst sein, dass dies zum jetzigen Zeitpunkt eine einmalige Chance für sein Land ist.“

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
  • jad
Startseite

Mehr zu: Bewertung - So äußern sich Analysten und Ökonomen zum Ausgang des Kim-Trump-Gipfels

0 Kommentare zu "Bewertung: So äußern sich Analysten und Ökonomen zum Ausgang des Kim-Trump-Gipfels"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%