Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Tokio Warum Anleger Japans Aktien oft unterschätzen

Keine G7-Nation hat die Coronavirus-Pandemie so gut bekämpft wie Japan. Das kann sich künftig auch am Aktienmarkt auszahlen, meinen Strategen.
22.06.2020 - 17:08 Uhr
Der Kaufhauskonzern Ryohin Keikaku, bekannt für seine globale Marke Muji, hat Analysten zufolge großes Wachstumspotenzial und werde deutlich billiger als viele seiner Rivalen gehandelt. Quelle: Karsten Moran/Redux/laif
Muji-Geschäft in Tokio

Der Kaufhauskonzern Ryohin Keikaku, bekannt für seine globale Marke Muji, hat Analysten zufolge großes Wachstumspotenzial und werde deutlich billiger als viele seiner Rivalen gehandelt.

(Foto: Karsten Moran/Redux/laif)

Tokio Das Land ist hochverschuldet, die Wirtschaft wächst nur langsam, die Bevölkerung schrumpft, die Unternehmenswelt steckt im Reformstau – so stellen sich viele Anleger Japan vor. Die Coronakrise hat den negativen Eindruck noch verstärkt. Erst stufte im März der US-Vermögenverwalter Blackrock japanische Aktien von über- auf untergewichten herab. Dann zogen in den letzten Wochen die ausländischen Anleger Kapital aus dem Markt ab. Aber es gibt Stimmen, die in dieser Geringschätzung Japans eine Chance für Anleger sehen.

Nicholas Smith, Anlagestratege von CLSA Securities in Tokio, wirbt für seine Wahlheimat. Gerade weil viele ausländische Investoren Japan derzeit untergewichten, rät er zum Gegenteil. „Japan ist ein extrem preiswerter Markt, in dem Investoren offenbar erwarten, dass die Früchte nicht nur direkt vom Baum in ihren Mund fallen, sondern sich dabei auch noch selbst schälen“, sagt Smith.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börse Tokio - Warum Anleger Japans Aktien oft unterschätzen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%