Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Coronakrise Experten warnen vor wachsender Überschuldung von Verbrauchern

Die Corona-Pandemie dürfte die Zahl der Privatinsolvenzen in die Höhe treiben. Wie viel bringen angedachte Hilfen wie der Zahlungsaufschub bei Verbraucherkrediten?
26.03.2020 - 14:02 Uhr
In Krisenzeiten können viele Verbraucher ihre Kredite nicht mehr zurückzahlen. Quelle: dpa
Überschuldung

In Krisenzeiten können viele Verbraucher ihre Kredite nicht mehr zurückzahlen.

(Foto: dpa)

Berlin Die zunehmenden Probleme der Unternehmen in der Coronakrise bleiben nicht ohne Folgen für die Verbraucher: Pandemiebedingte Schließungen führen zu Verdienstausfällen. Und Arbeitslosigkeit kann angesichts bestehender finanzieller Verpflichtungen schnell zu Belastungen führen, die der Verbraucher nicht mehr schultern kann.

Das Hamburger Institut für Finanzdienstleistungen (IFF) warnt bereits vor wachsender Überschuldung. Und auch der Informationsdienstleister Crifbürgel sieht Probleme heraufziehen. Zwar seien die Privatinsolvenzen im vergangenen Jahr um 2,4 Prozent zurückgegangen und somit zum neunten Mal in Folge gesunken – doch 2020 werde es zu einer Trendumkehr kommen.

„Das Coronavirus wird die Wirtschaft schwer belasten, wobei die Auswirkungen heute noch gar nicht abschätzbar sind. Wir müssen jedoch davon ausgehen, dass es in der Folge auch wieder mehr Privatinsolvenzen in Deutschland geben wird“, sagt Crifbürgel-Geschäftsführer Christian Bock.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%