Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dax-Umfrage „Das war nur ein Vorgeschmack“

Nach der EZB ist vor der US-Notenbank: Nach den heftigen Schwankungen am Donnerstag könnte es in dieser Woche erneut turbulent werden. Eine exklusive Analyse zeigt, in welch großer Spanne sich der Dax bewegen dürfte.
14.03.2016 - 15:25 Uhr
Händler sitzen im Handelssaal der Börse an ihren Monitoren: Am vergangenen Donnerstag sorgte die EZB für eine Achterbahnfahrt. Die US-Notenbank und die Bank of Japan könnten in dieser Woche erneut für Turbulenzen sorgen. Quelle: dpa
Börse

Händler sitzen im Handelssaal der Börse an ihren Monitoren: Am vergangenen Donnerstag sorgte die EZB für eine Achterbahnfahrt. Die US-Notenbank und die Bank of Japan könnten in dieser Woche erneut für Turbulenzen sorgen.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Wenn Anleger auf die vergangene Börsenwoche blicken und dabei nur den Anfangsstand am Montag mit dem Schlussstand am Freitag vergleichen, könnten sie glauben: Es war ein ruhige Handelswoche. Denn der deutsche Leitindex kletterte nur um sieben Punkte oder 0,1 Prozent auf 9.831,13 Punkte. Immerhin: Der Dax konnte nach heftigen Kursgewinnen der Vorwochen sein hohes Niveau halten.

Doch es war eine sehr turbulente Woche: Sowohl sein Hoch als auch sein Tief erreichte der Dax am Donnerstag, direkt in Folge der Zinsentscheidung der EZB. In den Minuten nach der Verkündung sprang der Dax auf 9.980 Punkte, um im Anschluss unter 9.500 Punkte einzubrechen. War die heftige Liquiditätsflutung der EZB nun Fluch oder Segen?

Am folgenden Freitag erholte sich der Dax von seinen Verlusten. Abgesehen von den heftigen Ausschlägen vom Donnerstag war die Entscheidung der EZB ein Nullsummenspiel, brachte also keine Richtungsänderung an den Märkten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Dax-Umfrage - „Das war nur ein Vorgeschmack“
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%