Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dax-Umfrage Der Dax kennt kein Halten mehr, oder?

Fast täglich markiert der Dax ein neues Rekordhoch. Es gilt die Börsenweisheit „the trend ist your friend“. Doch wie lange noch? Machen Sie mit beim Dax-Sentiment und Sie erhalten eine Einschätzung der Lage.
27.02.2015 - 11:40 Uhr
Das Handelsblatt-Dax-Sentiment ist eine Umfrage zur Börsenstimmung unter mehr als 2300 Anlegern. Quelle: Getty Images
Dax-Umfrage

Das Handelsblatt-Dax-Sentiment ist eine Umfrage zur Börsenstimmung unter mehr als 2300 Anlegern.

(Foto: Getty Images)

Düsseldorf Der Dax arbeitet sich in kleinen Schritten immer weiter nach oben. Am Donnerstag schloss er erstmals über der Marke von 11.300 Zählern, obwohl der deutsche Leitindex von neuen Impulsen nicht wirklich überhäuft wird – und das trotz einer Flut an Quartalszahlen. Die Anleger scheinen sich für die Zahlen nur vereinzelt zu interessieren.

Sie haben vor allem die Notenbanken und die Euro-Krise im Blick. Weil von dieser Seite jedoch kaum nennenswerte Nachrichten vermeldet wurden, erklärten Marktexperten den leichten Anstieg des Dax mit der aktuell weiterhin freundlichen Börsenstimmung. Seit Wochen geht es am deutschen Aktienmarkt von einem Hoch zum nächsten.

„Natürlich bleibt die internationale Geldpolitik eine Stütze der Aktienmärkte“, sagte Robert Halver von der Baader Bank. Die Europäische Zentralbank (EZB) beginnt voraussichtlich Anfang März mit ihren groß angelegten Käufen von Staatsanleihen am Kapitalmarkt, dem sogenannten „Quantitative Easing.“ Die Geldflut der Notenbanken ist seit geraumer Zeit der hauptsächliche Treibstoff der Märkte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%