Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Diamanten als Geldanlage ungeeignet DAI warnt vor unseriösen Edelstein-Anbietern

Diamanten sind nach Meinung des Deutschen Aktieninstituts als Kapitalanlage für den Privatanleger ungeeignet.

HB FRANKFURT. Häufig sprächen unseriöse Anbieter von angeblichen Vorteilen wie Krisensicherheit, Resistenz gegen Börsensturz und Inflation, hohem Wertzuwachs und steuerfreiem Gewinn. Zudem werde oft sogar eine Rückkaufgarantie versprochen, die jedoch nicht eingehalten werde, warnte das DAI.

Unseriöse Händler bieten laut DAI minderwertige Edelsteine zu überhöhten Preisen an. Dem Kunden werde die Ware in Tütchen eingeschweißt ausgehändigt, wobei ein Öffnen der Verpackung untersagt ist, weil sonst die Rückkaufgarantie verloren gehe. So könnten nicht einmal Fachleute den wahren Wert der Diamanten beurteilen.

Da der Diamantenhandel weitgehend monopolisiert sei, sei ein seriöser Privatverkauf außerhalb des Fachhandels nicht möglich, hieß es. So sei ein Verkauf meist nur weit unter dem Einstandspreis möglich, warnte das Aktieninstitut.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite