Digitale Vermögensverwalter Kursrutsch stellt Robo-Advisors auf die Probe

Der Kursrutsch hat in den USA auch Kunden von Robo-Advisors beunruhigt. Wegen hoher Nachfrage waren die Internetseiten kurzzeitig überlastet.
Bei den meisten Robo-Advisors entscheiden Algorithmen nicht ohne Zutun menschlicher Experten. Quelle: dpa
Roboter und Mensch

Bei den meisten Robo-Advisors entscheiden Algorithmen nicht ohne Zutun menschlicher Experten.

(Foto: dpa)

FrankfurtDie Unsicherheit an den Börsen, hat in den USA nicht nur die Aktienkurse ins Rutschen gebracht, sondern kurzzeitig auch die IT der beiden größten Robo-Advisor, Wealthfront und Betterment. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, konnten Kunden am Montag wegen der erhöhten Nachfrage etwa eine halbe Stunde lang nicht auf ihre Nutzerkonten zugreifen. Die Konten seien aber jederzeit sicher gewesen und das Management des Portfolios sei weitergelaufen, versicherten die Unternehmen. Bei deutschen Anbietern ist Lage dagegen ruhig.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Digitale Vermögensverwalter - Kursrutsch stellt Robo-Advisors auf die Probe

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%