Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Digitale Vermögensverwaltung Siemens setzt auf Robo-Advisor

Starke Partner können für den Erfolg junger Firmen entscheidend sein. Das gilt besonders, wenn Start-ups ein Vertrauensgut verkaufen – etwa digitale Finanzberatung. Scalable Capital bekommt jetzt Rückenwind von Siemens.
17.01.2017 - 20:39 Uhr
Stefan Mittnik, Florian Prucker, Erik Podzuweit (v.l.) trumpfen mit Erfolgsmeldungen auf. Quelle: PR
Die Gründer von Scalable Capital

Stefan Mittnik, Florian Prucker, Erik Podzuweit (v.l.) trumpfen mit Erfolgsmeldungen auf.

(Foto: PR)

Frankfurt Digitale Finanzberater, sogenannte Robo-Advisors, versprechen eine moderne Art der Geldanlage. Ausgeklügelte Algorithmen sollen das Geld der Kunden vermehren. Und obendrein werben alle mit einfacher Bedienung und günstigen Gebühren.

Das Problem: Vielen digitalen Finanzberatern fehlt die wichtigste Zutat – die Kunden. Beim Anbieter Scalable Capital könnte sich das jetzt ändern. Die Münchner haben eine Kooperation geschlossen, dank der sich die Kundenzahl bald deutlich erhöhen könnte. Ihr Partner heißt Siemens. Der Weltkonzern will das Angebot des Finanz-Start-ups – auch Fintech genannt – über seine Tochter Siemens Private Finance den eigenen Mitarbeitern empfehlen. Inklusive ehemaliger Angestellter und Angehörigen ergibt das 250.000 potenzielle Kunden in Deutschland.

Wer das Angebot nutzen will, muss auf der Internetseite des Robo-Advisors zunächst einige Fragen zu seinen Vermögensverhältnissen, seinen Erfahrungen mit Finanzprodukten und seiner Risikoneigung beantworten. Der digitale Vermögensverwalter schlägt dann ein Portfolio vor, das sich überwiegend aus passiven Fonds (ETFs) zusammensetzt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Digitale Vermögensverwaltung - Siemens setzt auf Robo-Advisor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%