Drei Strategien, drei Depots „Ja ist den heut' schon Weihnachten?“

Das Ifo-Institut sorgt für ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Eine Rally an den Börsen hat es allerdings nicht ausgelöst. Wie viele anderen Anleger warten die Autoren auf Neuigkeiten von der Federal Reserve.
Kommentieren
Georgios Kokologiannis Quelle: Pablo Castagnola

Georgios Kokologiannis

(Foto: Pablo Castagnola)

Kurz vor Weihnachten machen uns Konjunkturforscher ein besonderes Geschenk: Eine ermutigende Prognose. Laut dem Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) sind Analysten und institutionelle Anleger so optimistisch wie seit 2006 nicht mehr: Das Konjunkturbarometer des ZEW für die nächsten sechs Monate kletterte im Dezember um 7,4 auf 62 Punkte.

Das hört sich wie ein Aufschwung an. Auch das Münchener Ifo-Institut sagt Deutschland für 2014 ein kräftiges Wirtschaftswachstum voraus. „Das ist das Geschenk vom Weihnachtsmann“, sagte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn.

Aber profitieren davon auch die Börsen? Mit einem Plus von bislang rund 20 Prozent hat der Dax in diesem Jahr schon viel Optimismus eingepreist.

Kein Wunder also, dass der Index nach der Veröffentlichung der ZEW-Prognose nicht vom Fleck kam – zumal die Unsicherheit über den Kurs der amerikanischen Notenbank die Märkte weiter belastet.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Provokante Thesen der Saxo-Bank
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Drei Strategien, drei Depots - „Ja ist den heut' schon Weihnachten?“

0 Kommentare zu "Drei Strategien, drei Depots: „Ja ist den heut' schon Weihnachten?“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%