Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Einkommens-Rechner Bin ich reich? Machen Sie den Test!

Reich sind immer die anderen. Stimmt das? Das IW-Köln bietet jetzt online die Möglichkeit, Einkommen zu vergleichen – mit einem überraschenden Ergebnis.
06.07.2020 - 09:30 Uhr 1 Kommentar
In amtlichen Statistiken gilt schon als reich, wer bezogen auf das Einkommen monatlich das Doppelte des Medianeinkommens von 1946 Euro zur Verfügung hat. Quelle: dpa
Was ist Reichtum?

In amtlichen Statistiken gilt schon als reich, wer bezogen auf das Einkommen monatlich das Doppelte des Medianeinkommens von 1946 Euro zur Verfügung hat.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Bei Reichtum denken viele Menschen sofort an eine Gruppe: die Einkommensmillionäre. 23.000 gibt es von ihnen in Deutschland laut den aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts. Dabei ist man in Deutschland schon viel früher offiziell wohlhabend, wie der aktualisierte interaktive Rechner des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt. Demnach gehören Paare ohne im Haushalt lebende Kinder schon zu den reichsten zehn Prozent in Deutschland, wenn sie mehr als 5294 Euro netto monatlich zur Verfügung haben.

Für seinen interaktiven Rechner hat das IW Köln die aktuell verfügbaren Daten aus der Haushaltsbefragung Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) neu ausgewertet. Die neuesten Daten stammen in diesem Fall aus dem Jahr 2017.

Da es für Reichtum in Deutschland keine einheitliche Definition gibt, hat sich das IW Köln an den amtlichen Statistiken orientiert. Dort gilt bezogen auf das Einkommen üblicherweise als reich, wer monatlich das Doppelte des Medianeinkommens zur Verfügung hat. Den aktuellen Zahlen zufolge liegt das Medianeinkommen bei 1946 Euro monatlich – die Hälfte der Bevölkerung verdiente also mehr, die andere Hälfte weniger.

Nach dieser Definition zählen Singles schon ab einem monatlichen Nettoeinkommen von 3892 Euro zu den reichsten sieben Prozent der Bevölkerung. Komplizierter ist die Berechnung, wenn mehrere Personen in einem Haushalt leben – also Partner oder Kinder. In diesem Fall wird das Haushaltseinkommen zur besseren Vergleichbarkeit je nach Konstellation durch einen bestimmten Quotienten geteilt: Ein Paar ohne Kinder im Haushalt gilt dann ab 5294 Euro netto pro Monat als reich.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Das dürfte viele überraschen. „Tatsächlich glauben viele, dass erst bei deutlich höherem Einkommen von Reichtum gesprochen werden kann – die Schätzungen liegen meist zwischen 7000 und 10.000 Euro netto im Monat“, erklärt das IW Köln. „Recht unabhängig davon, wie Reichtum definiert wird, ordnen sich selbst nur wenige der Oberschicht beziehungsweise den Reichen zu.“

    Darüber hinaus beobachtet das Institut, dass viele Deutsche den Anteil der Reichen in der Bevölkerung überschätzen. „Bei Einschätzungen zum Thema Reichtum gehen Daten und Wahrnehmung besonders weit auseinander“, sagt IW-Verteilungsexpertin Judith Niehues. „Kaum jemand empfindet sich selbst als reich, gleichzeitig glauben viele, dass sehr große Teile der Bevölkerung reich sind.“

    Nach aktuellen Schätzungen gingen die meisten davon aus, dass mehr als 20 Prozent der Deutschen als reich bezeichnet werden können – und damit ein deutlich größerer Anteil als gemäß der verschiedenen Reichtumsdefinitionen.

    Gelten auch Sie als reich? Machen Sie den Test, wo Sie mit Ihrem Einkommen stehen:

    Mehr: Dieser Rechner zeigt, wie viele Steuern Sie zahlen und wieviel Sie an staatlichen Leistungen erhalten.

    Startseite
    Mehr zu: Einkommens-Rechner - Bin ich reich? Machen Sie den Test!
    1 Kommentar zu "Einkommens-Rechner: Bin ich reich? Machen Sie den Test!"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Um zu entschieden, ob man reich, vermögend, wohlhabend oder was auch immer ist (oder nicht) erscheint mir das Vermögen wesentlicher als das Einkommen. Wie sehen da die Statistiken aus? War nicht einst die Rede von der Erbengeneration? Was ist aus denen geworden? Und wie sieht es mit der Kapitalisierung von Renten- und Pensionsansprüchen aus?

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%