Trends EU-Beitritt weckt große Hoffnung

Diejenigen, die auf osteuropäische Märkte gesetzt haben, können sich jetzt besonders freuen, denn die Ostbörsen haben 2003 große Kursgewinne verbucht: Tschechien 40,25 %, Polen 30,52 %, Ungarn 20,71 %, Russland 73,29 %. Auch im neuen Jahr soll sich der Aufwärtstrend der osteuropäischen Märkte fortsetzen.
  • Florin Burnar

HANDELSBLATT, 18.2.2004. Werden die osteuropäischen Märkte weiterhin vom gesteigerten Interesse der Investoren an der Region profitieren können? Sind nach dem EU-Beitritt weitere Gewinne zu erwarten? Die CECE-Indices der Wiener Börse bilden eine repräsentative Grundlage für gewinnbringende Anlagemöglichkeiten.

Der nahende EU-Beitritt hat 2003 die wirtschaftlichen Aufholprozesse in den Beitrittsländern beschleunigt und ein erheblich höheres Wirtschaftswachstum – Polen 3,5 %, Tschechien 2,8 %, Ungarn 3,5 % – im Vergleich zur EU (0,5 %) generiert. Viele Experten glauben, dass noch viel aufzuholen ist und rechnen daher weiterhin mit einem hohen Wirtschaftswachstum.

Seite 1234Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%