Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Finanzprodukte Anleger sollten sich nicht im Zertifikate-Labyrinth verirren

In der Tiefzinswelt locken Banken mit Produkten, die maßgeschneiderte Chancen und Risiken bieten. Sie sind aber für Privatanleger schwer durchschaubar.
11.01.2020 - 15:03 Uhr
Bei der Vielzahl an Zertifikaten den richtigen Weg zu finden, ist für Privatanleger schwer. Quelle: DigitalVision Vectors/Getty Images
Anleger im Dilemma

Bei der Vielzahl an Zertifikaten den richtigen Weg zu finden, ist für Privatanleger schwer.

(Foto: DigitalVision Vectors/Getty Images)

Frankfurt Zertifikate? Da war doch was. Richtig, die Lehman-Pleite. Am 15. September 2008 ging die Investmentbank Lehman Brothers in die Insolvenz. Dumm nur, dass viele deutsche Anleger über hiesige Banken auch Zertifikate des US-Instituts erworben hatten.

Es war ein Schock, galt doch bis dahin eine Bankpleite eher als theoretisches Risiko. Bis heute fließen Gelder aus dem Insolvenzverfahren an die Zertifikate-Besitzer. „Am Ende waren die Auszahlungen doch relativ hoch“, blickt Jan Krüger, Zertifikateexperte bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), zurück.

Der Imageschaden für den Zertifikatemarkt war groß. Das Volumen lag vor der Finanzkrise in Deutschland bei 140 Milliarden Euro, schrumpfte dann deutlich. In den vergangenen Jahren hat es sich bei rund 70 Milliarden Euro eingependelt.

Das Risiko besteht zwar weiter. Zertifikate sind Inhaber-Schuldverschreibungen: Geht der Emittent bankrott, fallen die Produkte in die Konkursmasse. Doch der Markt hat sich normalisiert. Eine Neuauflage der Lehman-Ereignisse gilt als wenig wahrscheinlich.

1,7 Millionen Varianten

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Finanzprodukte - Anleger sollten sich nicht im Zertifikate-Labyrinth verirren
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%