Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fondsmanager-Umfrage Internationale Großinvestoren kaufen wieder mehr Aktien

Profi-Anleger laufen den steigenden Kursen hinterher und erhöhen ihre Aktienquoten. Die Inflation sehen die meisten Investoren nur als vorübergehendes Phänomen.
15.06.2021 - 18:40 Uhr
Die US-Großbank befragt jeden Monat institutionelle Anleger zu ihrer Einschätzung und ihren Anlagen an den Aktien- und Anleihemärkten. Quelle: Moment/Getty Images
Bank-of-America-Tower in New York

Die US-Großbank befragt jeden Monat institutionelle Anleger zu ihrer Einschätzung und ihren Anlagen an den Aktien- und Anleihemärkten.

(Foto: Moment/Getty Images)

Frankfurt The trend is your friend – so lautet eine der bekanntesten Börsenregeln. Sie bedeutet: Anleger sollten Gewinne an den Aktienbörsen möglichst lange laufen lassen und nicht zu früh aussteigen. Genau diese Regel scheinen sich jetzt auch Profiinvestoren wieder mehr zu Herzen zu nehmen.

Darauf deutet zumindest die Juni-Umfrage der Bank of America (BofA) unter 207 internationalen Portfoliomanagern hin, die zusammen 650 Milliarden Dollar verwalten. Netto sind demnach 61 Prozent der Investoren in Aktien übergewichtet. Das sind so viele wie selten.

Im Mai lag laut der wichtigsten regelmäßigen Umfrage unter Großinvestoren die durchschnittliche Übergewichtung der Portfoliomanager in Aktien netto bei nur 54 Prozent. Ein Übergewicht in Aktien bedeutet, dass die Portfoliomanager bei Fondsgesellschaften, Banken, Versicherern, Pensionskassen oder Unternehmen mehr Aktien halten, als dies durch die Benchmarks ihrer jeweiligen Häuser vorgegeben wird. Netto heißt, dass es 61 Prozent mehr Investoren gibt, die Aktien übergewichten als solche, die das nicht machen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Fondsmanager-Umfrage - Internationale Großinvestoren kaufen wieder mehr Aktien
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%