Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Frank Engels und Peter Oppenheimer Top-Strategen: „Börsen können bis zu zehn Prozent nach unten gehen“

Die Aktien-Bewertungen sind massiv gestiegen. Zwei Spitzenmanager von Union Investment und Goldman Sachs erklären, warum Verluste möglich, ein Crash aber unwahrscheinlich ist.
28.01.2020 - 04:05 Uhr
Aktienmärkte: Top-Strategen glauben an steigende Kurse Quelle:  Manuel Hauptmannl für Handelsblatt
Top-Strategen im Gespräch

Peter Oppenheimer, Chefstratege für Aktien bei Goldman Sachs (links) und Frank Engels, Fondschef bei Union Investment, halten Aktien für noch nicht zu teuer.

(Foto:  Manuel Hauptmannl für Handelsblatt)

Frankfurt Seit sage und schreibe nahezu elf Jahren hält die Hausse an der Wall Street an. Immer wieder haben sich Anleger während dieser Zeit gefragt: Wie lange kann das noch gutgehen?

Doch seit dem Herbst erreichten die großen Indizes an der New Yorker Börse weiter ein Rekordhoch nach dem anderen.

Auch der deutsche Leitindex Dax und der breite europäische Aktienindex Stoxx 600 haben neue Allzeithochs markiert, fallen jetzt allerdings zurück. Der Dax steuerte am Montag mit minus 2,5 Prozent auf den größten Tagesverlust seit Anfang Oktober 2019 zu. Auch an der Wall Street bröckelten die Kurse.

Und wieder fragen Anleger: Sind Aktien nicht zu teuer, droht ein echter Absturz?

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Mehr zu: Frank Engels und Peter Oppenheimer - Top-Strategen: „Börsen können bis zu zehn Prozent nach unten gehen“
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%