Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Frank Lehmann „Ich kann Ihnen sagen, wie Sie schnell arm werden“

Die Deutschen gehen viel zu fahrlässig mit Geld um, sagt Ex-Fernsehmoderator Frank Lehmann. Im Handelsblatt-Interview erklärt er, worauf es an der Börse ankommt und wie sich Anleger vor Bankverkäufern schützen können.
11.03.2011 - 09:40 Uhr

Frankfurt Herr Lehmann, wie ist es um das Finanzwissen der Deutschen bestellt?

Nicht gut, um es vorsichtig auszudrücken.

Woran liegt das?
Da gibt es verschiedene Gründe. Wir Deutschen sind viel zu lange gepampert worden. Altersvorsorge? Da haben wir unsere gesetzliche Rentenversicherung, müssen wir uns also nicht drum kümmern. Geld anlegen? Macht alles unser werter Herr Bankberater, unsere werte Frau Bankberaterin! Viele Anleger sind einfach zu bequem. Sich mit den eigenen Finanzen auseinander zu setzen, erfordert sehr viel Geduld. Das ist harte Arbeit – und viele drücken sich lieber davor.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%