Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Friedrich von Metzler und Emmerich Müller „Menschen waren immer anfällig für Illusionen“

Der Privatbankier Friedrich von Metzler und sein persönlich haftender Gesellschafter Emmerich Müller sprechen im Interview über die Blase bei der digitalen Währung Bitcoin, Fehlbewertungen am Anleihemarkt und Italien als möglicher Auslöser einer neuen Euro-Krise.
„Die Aktienkurse lagen nie bei null.“ Quelle: Martin Leissl/laif
Friedrich von Metzler (l.) und Emmerich Müller

„Die Aktienkurse lagen nie bei null.“

(Foto: Martin Leissl/laif)

Frankfurt Ein ausgeprägtes Geschichtsbewusstsein ist ein wichtiger Teil der DNA des 1674 gegründeten Frankfurter Bankhauses Metzler. Das spiegelt sich in den Ahnenbildern, antiken Möbeln, Büchern und Publikationen wider, die die Räume des zweitältesten deutschen Geldhauses zieren. Aus diesem langfristigen Blickwinkel schauen der Privatbankier Friedrich von Metzler und sein Partner Emmerich Müller auch auf die vielen Zukunftsthemen, die im Gespräch mit dem Handelsblatt zur Sprache kommen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Friedrich von Metzler und Emmerich Müller - „Menschen waren immer anfällig für Illusionen“