Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Gamestop, Ford, General Electric Neue Studie zeigt den massiven Einfluss von Robinhood-Tradern auf die Aktienkurse

Forscher des Swiss Finance Institute haben errechnet, wie stark junge Trader die Kurse von Aktien bewegen – nicht nur bei Gamestop, sondern auch bei großen US-Konzernen.
15.02.2021 - 17:18 Uhr
Dass die jungen Trader Aktienkurse von kleinen Unternehmen wie Gamestop extrem bewegen können, liegt einer Studie des Swiss Finance Institute zufolge an der Aktionärsstruktur. Quelle: Reuters
Robinhood-App

Dass die jungen Trader Aktienkurse von kleinen Unternehmen wie Gamestop extrem bewegen können, liegt einer Studie des Swiss Finance Institute zufolge an der Aktionärsstruktur.

(Foto: Reuters)

Düsseldorf Junge Trader haben den Aktienmarkt verändert. Das prominenteste und jüngste Beispiel ist die Aktie des US-Computerspielehändlers Gamestop, die im Januar zeitweise um mehr als 2300 Prozent stieg und anschließend abstürzte.

Die bislang populärste Erklärung dafür ist, dass Shortseller für den Anstieg verantwortlich waren. Sie seien von dem starken Kursanstieg der Aktie überrascht worden, hätten panisch ihre Wetten auf fallende Kurse geschlossen und damit die Rally weiter angefeuert – ein sogenannter Short-Squeeze.

Eine aktuelle Studie des Swiss Finance Institute kommt allerdings zu einem anderen Ergebnis. Nach den Berechnungen der Forscher, basierend auf den Positionen der institutionellen Investoren aus dem Juli 2020, hätte es bereits zu einen Kursanstieg um 57 Prozent geführt, wenn Privatanleger zehn Prozent der im Umlauf befindlichen Gamestop-Aktien gekauft hätten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Gamestop, Ford, General Electric - Neue Studie zeigt den massiven Einfluss von Robinhood-Tradern auf die Aktienkurse
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%