Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Geldanlage Bitcoin – die schwächere Alternative zu Gold

Der Bitcoin hat den Anstoß gegeben für den Aufbau einer ganzen Welt von Kryptowährungen. Für Investoren ist er eher als kurzfristige Anlage interessant.
In dieser Form ist er nicht nur virtuell erfahrbar. Quelle: X90033
Bitcoin als Schmuck

In dieser Form ist er nicht nur virtuell erfahrbar.

(Foto: X90033)

Frankfurt Der Bitcoin ist eine schillernde Erfindung. Ist er ein Ersatz für Gold? Eine Währungsalternative für Anhänger ultraliberaler Wirtschaftstheorien? Ein Instrument für Kriminelle? Ein ineffizientes Zahlungsmittel, mit dem gigantische Mengen an Energie verschwendet werden?

Er ist das alles zugleich. Und noch mehr: Er hat den Anstoß gegeben für den Aufbau einer ganzen Welt von Kryptowährungen. Für Anleger ist aber vor allem die Frage interessant, wie er sich einsetzen lässt. Die bisherige Geschichte der virtuellen Währung, die seit rund zehn Jahren existiert, hat einen beispiellosen Aufstieg, einen tiefen Einbruch und immer wieder heftige Schwankungen gezeigt.

Lesen Sie auch:

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Finance Briefing

Mehr zu: Geldanlage - Bitcoin – die schwächere Alternative zu Gold

Serviceangebote