Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Geldanlage Raus aus dem Euro – so geht's

Die unsichere Zukunft des Euros befeuert Investitionen in fremde Währungen. US-Dollar, Schweizer Franken und britisches Pfund sollen Anleger vor Verlusten schützen. Doch die Streuung eines Depots ist aufwendig.
15.09.2012 - 13:26 Uhr
Die Währungszeichen in einer Bank in Hong Kong. Die unsichere Zukunft des Euros befeuert die Investitionen in Pfund und Dollar. Quelle: dapd

Die Währungszeichen in einer Bank in Hong Kong. Die unsichere Zukunft des Euros befeuert die Investitionen in Pfund und Dollar.

(Foto: dapd)

Frankfurt Reiche tun es, Vermögensberater empfehlen es: einen Teil ihres Finanzvermögens nicht in Euro anzulegen. Zu unsicher ist vielen die Zukunft der Euro-Zone und ihrer gemeinsamen Währung. Ohnehin gehört es zu den Grundregeln umsichtigen Geldanlegens, nicht alles auf eine Karte zu setzen und damit das Risiko eines Verlusts im Depot zu verringern. Dazu gehört auch, in verschiedenen Regionen zu investieren. Eine solche Diversifikation über Länder und Währungen bietet vor allem Sicherheit. Denn die Wertentwicklung von Geldanlagen in verschiedenen Regionen unterliegt unterschiedlichen Einflüssen, so dass Anleger sich mit einem breit aufgestellten Depot wenig anfällig für Verluste machen. Allerdings erkennen Experten in bestimmten Ecken der Erde aktuell auch besondere Chancen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Geldanlage - Raus aus dem Euro – so geht's
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%