Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Geldanlage Wie Anleger ihr Depot sicher durch die Rezession steuern

Der Dax ist auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren abgestürzt, Experten fürchten einen Abschwung der Weltkonjunktur – was Anleger jetzt tun sollten.
06.12.2018 - 18:32 Uhr
Am Anleihemarkt richten sich die Blicke derzeit vor allem auf die USA. Dort sorgen sich Anleger bereits vor einer Abkühlung der Konjunktur. Quelle: picture alliance / Westend61
Börse

Am Anleihemarkt richten sich die Blicke derzeit vor allem auf die USA. Dort sorgen sich Anleger bereits vor einer Abkühlung der Konjunktur.

(Foto: picture alliance / Westend61)

Frankfurt Diese Woche hat gezeigt, was die Kapitalmärkte aktuell wirklich bewegt: politische Risiken. Nachdem die Anleger zu Wochenbeginn auf eine Entspannung im Handelskonflikt zwischen China und den USA hofften und die Aktienindizes weltweit in die Höhe trieben, machte sich schon tags darauf Ernüchterung breit.

Und spätestens seit Donnerstag ist die Angst mit voller Wucht zurückgekehrt: Nach der für China provozierenden Festnahme der Finanzchefin des Netzwerkausrüsters Huawei in Kanada verabschiedeten sich Investoren in Scharen aus Aktien. Ganz besonders erwischte es den Deutschen Aktienindex, der erstmals seit zwei Jahren unter die Marke von 11 000 Punkten rutschte. Zeitweise notierte der deutsche Topindex fast vier Prozent schwächer bei 10.763 Zählern.

Stimmungskiller Handelsstreit. „Diese Ausschläge zeigen, wie dringend wir eine Lösung des Zollstreites brauchen“, kommentierte Stefan Kreuzkamp, Chef-Anlagestratege der Deutsche-Bank-Tochter DWS, die Marktschwankungen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Geldanlage - Wie Anleger ihr Depot sicher durch die Rezession steuern
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%