Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gloria von Thurn und Taxis „Meine Lieblingsaktie ist Apple“

Seite 3 von 4:
„Nächstes Mal nehme ich eine rote Pappnase mit“

Was erzählen Sie da genau?

In einem privaten Haushalt ist Finanzplanung genauso wichtig wie in einem Unternehmen. Beratung und Motivation gehören in der Familie zum täglichen Brot, schließlich sind Kinder ja die Keimzelle des zukünftigen Humankapitals. Der Ehemann muss ebenfalls beraten und motiviert werden. Dabei ist es meiner Ansicht nach unerheblich, ob diese Leistung im Kleinen oder im Großen erbracht wird. Sie muss erbracht werden, und zwar von der Frau.

Sie sind immer wieder mit Thesen abseits des Mainstreams aufgefallen. Gehört so etwas zu Ihrem Spiel mit den Medien?

Nächstes Mal nehme ich eine rote Pappnase mit in die Talkshow und setze diese jedes Mal dann auf, wenn ich etwas Ironisches sage, so dass auch der humorloseste Mensch begreift, dass es sich hier um einen Witz handelt. In einem Gespräch geht es doch auch darum, nicht ständig so tierisch ernst zu sein und auch mal ein bisschen was Provozierendes sagen zu dürfen.

Sie sind im Laufe der Jahre zu Ihrer eigenen Marke geworden. Kann man deren Wert berechnen?

Wollen sie mich gegen Kamele eintauschen? Das wird in manchen Ländern nördlich und südlich der Sahara noch so gemacht.

Das Magazin "Business Week" wählte Sie einst unter die zehn besten Finanzmanagerinnen der Welt. Hatten Sie nicht Lust, größer ins Management einzusteigen?

Ich traue mir noch mehr zu, nur habe ich noch keine Gelegenheit gehabt, dies auszuprobieren.

„Ich bin nicht auf Facebook“
Seite 1234Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Gloria von Thurn und Taxis - „Meine Lieblingsaktie ist Apple“

4 Kommentare zu "Gloria von Thurn und Taxis: „Meine Lieblingsaktie ist Apple“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Leider wahr.

  • "Der Adel, dessen Besitz im ehemaligen Ostdeutschland war, ist von den Kommunisten enteignet worden..."

    2/3 der DDR ist nach der Wiedervereinigung von der CDU enteignet worden. Für 1000 ha ist eine minimale Entschädigung von 200 000 € angesagt. Nur wann wird diese Entschädigung gezahlt? Vorerst ist das Geld wohl in den “Rettungsschirm” geflossen…. auf Nimmerwiedersehen.
    Das ganze ist ein Betrugsszenarium.

  • Prinzessin von Thurn und Taxis mag, wie wir alle, alles Mögliche sein, Fürstin nicht -- die gibt es hier seit fast 100 Jahren schon nicht mehr ..

  • http://www.myspace.com/music/player?sid=20275165&ac=now

Serviceangebote