Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hedge-FondsDie reichsten Heuschrecken

Sie scheffeln mit ihren Hedge-Fonds Milliarden - und denken auch im hohen Alter längst nicht an Ruhestand. So unterschiedlich ihre Strategien aussehen - erfolgreich sind sie alle. Die reichsten Fondsmanager der USA.

  • 3

    3 Kommentare zu "Hedge-Fonds: Die reichsten Heuschrecken"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Gibt es etwas, das Sie nicht für alles Geld, nicht für alle Prominenz, nicht für allen wirtschafltichen Erfolg der Welt eintauschen würden? Gut, als Prominenter kann man aussehen wie ein Neanderthaler und kriegt trotzdem die ganzen Weiber. Dafür vielleicht?

      Also, ich habe da eine ganze Menge an unraubbarem Besitz. Und bin mir ganz sicher, daß George Soros den gerne hätte.

      Aristoteles Onassis sagte einmal: Reiche Männer sind oft arme Männer mit viel Geld.

    • ... richtig! Mich ärgert immer wider, daß insbesondere dieser Herr im HB immer wieder Paltz findet: Ignorieren!

    • Wieviele Arbeitsplätze hat ein Mann wie Soros in der Realwirtschaft geschaffen? Was genau produziert er?

      Genau! Und deshalb kann sich jeder denken, was ich von der Sorte halte!

    Serviceangebote