Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Insiderbarometer Firmenlenker verkaufen wieder mehr Aktien – ein SAP-Deal überrascht besonders

Topmanager handeln wieder mehr Aktien der eigenen Unternehmen. Bei CTS Eventim und SAP gab es Verkäufe in dreistelliger Millionenhöhe. Aber auch die Käufe ziehen an.
Beim Ticketvermarkter und Konzertveranstalter CTS Eventim gab es Aktienverkäufe für mehr als 218 Millionen Euro. Quelle: Getty Images
Konzert „Rock am Ring“

Beim Ticketvermarkter und Konzertveranstalter CTS Eventim gab es Aktienverkäufe für mehr als 218 Millionen Euro.

(Foto: Getty Images)

Frankfurt Der Kurssturz kam mit Ansage. Als der Ticketvermarkter CTS Eventim am 13. November nach Börsenschluss ankündigte, dass Unternehmenschef Klaus Peter Schulenberg am Folgetag bis zu 7,9 Millionen Aktien verkaufen werde, brach die Aktie am nächsten Morgen ein. Kein Wunder – 7,9 Millionen Aktien hätten mehr als acht Prozent des Aktienkapitals ausgemacht. Am Ende verkaufte Schulenberg dann „nur“ 4,2 Millionen Aktien für insgesamt gut 218 Millionen Euro. Der Aktie bescherte das einen Kursverlust von zeitweise mehr als neun Prozent.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Insiderbarometer - Firmenlenker verkaufen wieder mehr Aktien – ein SAP-Deal überrascht besonders