Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Insolvenz Abschlagszahlung für geprellte P&R-Gläubiger steht bevor

Zahlreiche betrogene Privatanleger der Containerfirma bekommen erstmals Geld zurück. Die Staatsanwaltschaft sieht „Merkmale eines Schneeballsystems“.
20.05.2021 - 14:23 Uhr
Die betrügerische Containerfirme P&R hatte nach den Ermittlungen der Münchner Staatsanwaltschaft etwa eine Million nicht existenter Container verkauft Quelle: action press
Containerhafen

Die betrügerische Containerfirme P&R hatte nach den Ermittlungen der Münchner Staatsanwaltschaft etwa eine Million nicht existenter Container verkauft

(Foto: action press)

München/Grünwald Den 54.000 Gläubigern der betrügerischen Containerfirma P&R steht eine erste kleine Rückzahlung ihrer verlorenen Gelder ins Haus. Insolvenzverwalter Michael Jaffé kündigte am Donnerstag die Auszahlung der ersten Abschlagszahlung an, insgesamt 200 Millionen Euro.

Allerdings verteilt sich dieses Summe nach Angaben des Anwalts auf 74.000 Einzelzahlungen. Eine zweite Zahlung soll es bis Mitte 2022 geben.

Zumindest bei manchen Gläubigern scheint es allerdings Hindernisse zu geben - sie haben offenbar ihre Bankverbindungen noch nicht bestätigt. Jaffé will die Zahlungen bis Jahresende abschließen, auch in den schwierigen Fällen.

P&R hatte nach den Ermittlungen der Münchner Staatsanwaltschaft etwa eine Million nicht existenter Container verkauft: In den Büchern standen 1,6 Millionen Stück, doch auffindbar waren nur 618.000. Im März 2018 war der Schwindel aufgeflogen, weil P&R die versprochenen Renditen nicht mehr zahlen konnte und Insolvenz anmelden musste.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%