Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Janet Yellen Fed-Chefin warnt vor Börsen-Überhitzung

Die Fed hält den Leitzins seit 2006 im Keller. Seitdem haben sich die Aktienkurse in schwindelerregende Höhe hochgearbeitet. Janet Yellen warnt nun vor einer Überhitzung der Börsen – und deutet eine spätere Zinswende an.
07.05.2015 - 07:18 Uhr
Die Fed-Chefin warnt angesichts der hohen Aktienkurse vor einer möglichen Überhitzung der Börsen. Quelle: Reuters
Janet Yellen

Die Fed-Chefin warnt angesichts der hohen Aktienkurse vor einer möglichen Überhitzung der Börsen.

(Foto: Reuters)

Washington US-Notenbankchefin Janet Yellen warnt vor einer Überhitzung an den Börsen. Die Aktienbewertungen seien derzeit „ziemlich hoch“, sagte Yellen am Mittwoch bei einer Konferenz in Washington auf Fragen von IWF-Chefin Christine Lagarde. Dies bringe „mögliche Gefahren“ für die Finanzstabilität mit sich. Diese Risiken seien aber bislang unter Kontrolle und moderat. Noch gebe es keine Anzeichen für eine Finanzblase. Die Notenbank sorge sich zudem, dass es bei bestimmten Vermögensverwaltern zu Liquiditätsproblemen kommen könnte, sollten Anleger massenhaft ihre Kapital zurückfordern.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%