Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Jetzt noch anmelden! Startschuss für das Börsenspiel

Heute startet das diesjährige Börsenspiel von Handelsblatt und Deutscher Börse. Mitmachen lohnt sich: Der Gewinner bekommt einen Luxus-Geländewagen.
9 Kommentare

Börsenspiel: Dividende fürs Gelände

Frankfurt Wer findet die besten Aktien, Anleihen, Fonds oder Zertifikate – auch in diesem Jahr können Anleger und Anlegerinnen testen, ob sie die richtige Strategie für das Börsenparkett haben. Ab sofort können sie sich für das Börsenspiel von Handelsblatt und Deutscher Börse anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Sieger bekommt einen luxuriösen Geländewagen, den Range Rover Evoque. Das Börsenspiel beginnt am 14. Mai – und endet am 3. August 2012.

Jeder Spieler startet mit einem virtuellen Depotguthaben von 20.000 Euro. Das Geld können die Teilnehmer in rund 50.000 Wertpapiere investieren, darunter deutsche sowie internationale Aktien, Fonds, Anleihen und verschiedene Zertifikate-Typen. Jedes georderte Wertpapier muss mindestens zehn Minuten gehalten werden; pro Handelstag sind maximal zehn Orders möglich.

Die Ranglisten der Spieler werden fortlaufend aktualisiert. Es gibt eine Gesamtwertung sowie zwei Sonderwertungen, zu denen sich Schüler und Studenten anmelden können. Auch Gruppenanmeldungen sind möglich. Es gewinnt, wer am meisten aus seinem Startkapital macht. Dabei wird nicht nur der Gesamtsieger gekürt, sondern auch die Gewinner einzelner Handelswochen. Testen Sie Ihr Börsenwissen - mitmachen lohnt sich also in jedem Fall!

  • pan
Startseite

9 Kommentare zu "Jetzt noch anmelden!: Startschuss für das Börsenspiel"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @heman
    Vollkommen richtig. Bei den meisten Börsenspielen geht es nur um unrealitische Zockerrei, die in keinem Verhältnis zum wirklichen Börsenleben besteht. Viele Börsenteilnehmer geben nach kurzer Zeit resigniert auf, da sie keine Chance auf einen Gewinnerplatz sehen. Mir ging es in der Vergangenheit ähnlich.

  • Hallo,

    ich möchte ja jetzt nicht der Idiot sein...
    aber wo melde ich mich für das Spiel an??


    mfg

  • Spielzeit 14. Mai bis 03. August... das zeigt doch schon, dass es hier nicht um Geldanlage geht, sondern um zocken. Also es geht hier nicht um die sog. richtige Strategie, sondern nur um Glück innerhalb dieses kurzen Zeitraumes, auf der richtigen Seite zu liegen.
    Warum wird ein Börsenspiel nicht einmal über ein ganzes Jahr angeboten? Ist im verhältnis auch nicht gerade lang, aber doch etwas aussagekräftiger (ist aber wahrscheinlich eh wurscht, da es hier ja nur um Marketing geht!)
    VG Bernd

  • Man sollte sich mal die Mühe machen und die Spielrgelen für das Börsenspiel durchlesen, bevor alles kritisiert wird. Keine Pennystocks nur 10 Trades pro Tag, max 10% in Hebelprodukte und nur 10% pro Position. Das hat nichts mehr mit dem alten Spiel zu tun. Jetzt hat auch Oma0815 eine Chance ;-)

  • Kann man auch tippen, wer diesmal gewinnt ?!

    Meine Top 3:


    Anleger01547333634
    Oma2557544382
    Opa201122943


    Verarschen kann ich mich auch selbst. Dieses "Börsenspiel" ist nur was für Idioten, die verarscht werden wollen. Ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie einst die Gewinner auf Penny-Stocks gesetzt haben, von denen keiner was wusste, und genau diese Penny-Stocks, seit Jahren ohne jegliche Kursänderungen, sind auf einmal um mehrere hundert Prozent gestiegen.


    Hier an die Deppen, die bei sowas mitspielen:

    Jemand, der aus 20T€ in paar Tagen mehrere Millionen € macht, der scheißt auf dieses Wirtschaftsblättchen und auf diesen Geländewagen.

  • Seltsam, das Handelsblatt berichtet mind. jede Woche, fast sogar täglich von den Zockern an den Finanzmärkten, und wie schlimm das doch für die Bevölkerung und den deutschen (bzw. europäischen Michel) ist.
    Des weiteren sind DIE Banker - von CoBa, DB, VR bis hin zu Sparkassen alles schlechte Berater, welche nur Risiken für den Kunden eingehen, um selber Boni und Provisionen einzustreichen.
    Ganz verwerflich, die ganze Branche!! Soweit der O-Ton...

    Gleichzeitig veranstaltet das HB ein virtuelles Börsenspiel mit 20TEUR Startkapital, wo der Gewinner einen Nobelluxusgeländewagen kassiert.
    In den Regeln steht, dass pro Depot am Tag NUR (??) zehn Orders berücksichtigt werden.

    Hier ein kleiner Auszug vom letzten Spiel :

    ...Das virtuelle Vermögen von „champs9“ liegt derzeit bei rund 1,4 Millionen Euro und hat sich damit mehr als halbiert...

    (http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/marktberichte/handelsblatt-boersenspiel-der-spitzenreiter-zeigt-ueberraschend-schwaeche/3662656.html)

    Liebe Redakteure,
    lieber Herr Oliver Stock,
    Wie passt dieses bitte (vor allem moralisch) zusammen???

    Mit besten Grüßen
    Heinrich

  • Suche nach dem besten Anleger?
    Also, ich kenne den schon! ;-)

  • Auweia: Als Gewinn ein Geländewagen. Das ist ja Imageverlust pur ..

    Nicht böse sein - Aber das ist für mich der Grund dafür, bei diesem Spiel nicht mitzumachen!

  • Her mit dem Geländewagen. Ich habe den besten Anleger!

    Er soll viel Geld sofort zahlen und nie nach dem Verbleib des Geldes fragen.

Serviceangebote