Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Börse in New York

Händler an der New Yorker Börse: Die kräftigen Kursschwankungen in den vergangenen Tagen haben ihre Spuren hinterlassen.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Krise hat wieder Hochkonjunktur Warum Crashpropheten oft danebenliegen

Berufsmäßige Schwarzseher schlagen aus der Angst der Anleger vor Krise Kapital. Dabei sind ihre Warnungen oft wenig begründet.

FrankfurtEigentlich scheut er mittlerweile das Licht der Öffentlichkeit. Doch für einen markigen Spruch ist der gealterte Vermögensverwalter auch heute noch zu haben. „Es kommt eine schlimme Zeit, unsere Kinder müssen das ausbaden“, sagt er und ergänzt: „In den nächsten zwei Jahren werden die Aktienkurse auf die Hälfte fallen.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Krise hat wieder Hochkonjunktur - Warum Crashpropheten oft danebenliegen

Serviceangebote