Musterdepots Aktienmärkte bieten noch Potenzial

Die Börsen in Europa sind weiterhin schwankungsanfällig. Doch unsere Anlagestrategen bleiben investiert. Vor allem dank starker Quartalszahlen einiger Unternehmen können sie deutliche Renditen einfahren.
Kommentieren
Alexander Kovalenko

Alexander Kovalenko

Der finnische Papierproduzent UPM-Kymmene, dessen Aktie sich in unserem Musterdepot befindet, hat am Dienstag mit vorgelegten Bilanzdaten die Börsianer positiv überrascht. Im dritten Quartal konnte das Unternehmen seinen Gewinn deutlich stärker steigern, als von Analysten erwartet. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen lag um 13 Prozent höher als die Analystenschätzungen.

Zu verdanken war dies in erster Linie einem Sparprogramm, das eine signifikante Kostensenkung bewirkt hat. Der UPM-Chef hat gleichzeitig weitere Sparmaßnahmen angekündigt. Auf Basis des gestiegenen Gewinns halten einige Analysehäuser eine mögliche Dividendenerhöhung für nicht ausgeschlossen.

Die Marktteilnehmer haben auf die vorgelegten Zahlen und Pläne sehr positiv reagiert: Die UMM-Aktie stieg im Tageshandel um mehr als zehn Prozent.

Zwei Manager von unseren Ziel-wikifolios haben in den letzten Tagen leichte Gewinnmitnahmen durchgeführt. So hat Holger Degener beim „Dividende und Eigenkapital Deutschland“-wikifolio seine Positionen bei Leighton Holdings und AT+S mit einem Gewinn von 21,5 Prozent beziehungsweise 13 Prozent reduziert. Darüber hinaus hat er die letzte im Bestand verbliebene BB Biotech Aktie mit rund 80 Prozent Gewinn veräußert. Der wikifolio-Manager Uwe Freier hat beim „ETF-Werte des ICAX“ die Yahoo-, Zooplus- und Alibaba-Positionen mit dem Gewinn zwischen zehn Prozent und 127 Prozent minimal reduziert.

Die Hoffnung nach der Jahresendrally
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Musterdepots: Aktienmärkte bieten noch Potenzial"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%