Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots Anleger werden immer risikofreudiger

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man den Markt schlagen kann. Stratege Ulf Sommer erklärt, warum sich die Anleger von Anleihen trennen und dafür mehr Aktien kaufen.
22.01.2018 - 18:00 Uhr

Das Redaktionsdepot: Ulf Sommer, Handelsblatt

Ulf Sommer

Raus aus Anleihen, rein in Aktien: Anleger werden immer risikofreudiger. Darauf deuten die stetig steigenden Aktien- und fallenden Anleihekurse hin. Wer Anleihen hält, erleidet Verluste. Doch für Neuanleger verbessern sich die Aussichten in homöopathischen Dosen, weil die Renditen steigen. Alles eine Frage der Perspektive. Noch sind die Zinsen viel zu niedrig, als dass Anleihen fürs Musterdepot geeignet erscheinen. Aber das wird sich bei weiter steigenden US-Zinsen und einer Abkehr der europäischen Zentralbank von ihrer Nullzinspolitik hoffentlich noch ändern.

Das Social-Trading-Depot: Alexander Kovalenko, Bayerische Vermögen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Musterdepots - Anleger werden immer risikofreudiger
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%