Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots China legt riesigen Investmentfonds auf

Musterdepotstratege Daniel Hupfer hat ein Fonds erworben, der in kleine und mittelgroße börsennotierte Unternehmen investiert. Mit dem Kauf hat er ein gutes Händchen bewiesen.
Daniel Hupfer

Daniel Hupfer

Mit dem Erwerb des Warburg Small&Midcap Fonds haben wir im Februar dieses Jahres ein gutes Händchen bewiesen. So liegt das Investment mittlerweile etwa sieben Prozent im Plus, zudem konnten wir eine Ausschüttung von gut 1,5 Prozent vereinnahmen. Der Fonds investiert in erfolgreiche deutsche Unternehmen mit einer geringen Marktkapitalisierung. Dabei selektiert der Fondsmanager auf Basis eines Stock Picking Ansatzes Unternehmen mit einem soliden Geschäftsmodell, einer attraktiven Bewertung und einem guten Management.

Zuletzt wurden Aktien des Hamburger Kupferproduzenten Aurubis neu gekauft, da diese in den vergangenen Monaten kräftig an Wert verloren haben. Auch Aktien der Software AG standen, insbesondere aufgrund einer sehr niedrigen Unternehmensbewertung, auf dem Kaufzettel des Fondsmanagers. Dagegen wurden bei Rheinmetall Gewinne realisiert. Das Unternehmen überzeugte erneut bei den Quartalsberichten, so dass die Aktien kräftig in die Höhe geschnellt sind.

 

Unter den größten Positionen des Fonds befinden sich derzeit Koenig&Bauer, Bechtle, Leifheit, United Internet und die Cenit AG. Da es sich bei dem Fonds um eine hoch diversifizierte Anlage in deutsche Aktien handelt, ist unsere Positionsgröße etwas höher als bei unseren übrigen Investments. Da die Kursvolatilität der Einzelunternehmen zum Teil sehr hoch ist, halten wir ein Fondsvehikel für dieses Anlagesegment für optimal.

Der Handelsblatt Expertencall
32 000 Euro in Sprintzertifikate
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen