Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots Die Bullen ziehen nach Japan

Der Nikkei klettert so hoch wie seit fünfzehn Jahren nicht mehr, die japanischen Unternehmen schreiben Gewinne. Grund genug für Alexander Kovalenko optimistisch für Japan zu sein. Nur der Yen könnte die Party vermiesen.
20.05.2015 - 19:18 Uhr
Alexander Kovalenko

Alexander Kovalenko

Der japanische Aktienmarkt befindet sich weiter im Aufwind: Der Nikkei 225 nimmt Kurs auf den zwischenzeitlichen Höchststand von Mitte April 2000, als der Leitindex die Marke von 20.800 Punkten knackte. Wir halten die Aussichten weiterhin für konstruktiv. Die Hausse in Japan ist durch die Gewinnentwicklung der Unternehmen weitaus besser gestützt, als dies in Europa oder in den USA der Fall ist. Die Strukturreformen, die Ministerpräsident Abe angestoßen hat, werden von Investoren bislang unterschätzt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%