Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots „Die Schere wird sich schließen“

Daniel Hupfer glaubt an die kriselnde Bankenbranche Südeuropas. Und Georgios Kokologiannis erklärt, wie der Dax den Vorsprung zum Dow halten kann, auch wenn die Stimmung jenseits des Atlantiks besser ist als hierzulande.
13.02.2014 - 18:19 Uhr
Daniel Hupfer

Daniel Hupfer

Von der neuen Präsidentin der amerikanischen Notenbank Janet Yellen erwarten wir eine Beibehaltung des bisherigen geldpolitischen Kurses der US-Notenbank. Die Geldpolitik wird expansiv bleiben, selbst wenn die US-Arbeitslosenquote unter die Schwelle von 6,5 Prozent fällt, wird die Notenbank mit Zinserhöhungen warten.

Die Fed hat angekündigt, die monatlichen Anleihekäufe in Höhe von 85 Milliarden US-Dollar im Januar und Februar jeweils um 10 Milliarden US-Dollar zu reduzieren. Unter der Annahme, dass die Notenbank die aktuelle Geschwindigkeit des Tapering beibehält, wird sich die US-Notenbankbilanz fast das ganze Jahr 2014 weiter ausweiten.

Da derzeit auch von den Notenbanken in der Eurozone, Großbritannien und Japan weiterhin expansive Impulse ausgehen, sollte das gute Umfeld für risikobehaftete Anlagen zunächst Bestand haben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%