Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots Ein lohnenswertes Öl-Investment

Momentan befinden sich die Ölpreise im freien Fall. Genau der richtige Zeitpunkt, um in Öl-Papiere zu investieren, so Musterdepot-Autor Georgios Kokologiannis. Welche Anlagestrategie er für das „Schwarze Gold“ empfiehlt.
Kommentieren
Georgios Kokologiannis Quelle: Pablo Castagnola

Georgios Kokologiannis

(Foto: Pablo Castagnola)

Wie bereits vor kurzem angekündigt, nehme ich ein spezielles Öl-Zertifikat in das Musterdepot (WKN: DG6AQ5). Knapp achteinhalb Prozent Gewinn lassen sich mit diesem eher defensiven Anlageinstrument in den kommenden sieben Monaten erzielen. Einzige Bedingung: Der Preis für Erdöl der US-Sorte WTI (West Texas Intermediate) darf bis März kommenden Jahres nicht auf 37 Dollar je Barrel (159 Liter) einbrechen – so wenig kostete das „Schwarze Gold“ zuletzt vor mehr sechs Jahren, nach dem damaligen Crash am Energiemarkt.

Momentan notiert WTI bei 41,70 Dollar. Und ein Blick auf den Terminmarkt zeigt, dass Handelsprofis nicht nur davon ausgehen, dass sich der Ölpreis stabilisiert, sondern bis zur Rückzahlung des Zertifikats sogar zulegen dürfte: So kostet etwa US-Leichtöl zur Auslieferung im November mit rund 44 US-Dollar je Fass über zwei Dollar mehr als bei sofortiger Abnahme. Der Januar 2016-Future wird derzeit noch knapp zwei Dollar höher gehandelt. Mit Preissprüngen dieser Größenordnung geht es weiter bis zu den Kontrakten mit Fälligkeit im kommenden März.

Währungseffekte klammert das Bonuszertifikat aus – anders als die meisten anderen Rohstoff-Papiere. Die Entwicklung des Euro/Dollar-Wechselkurses beeinträchtigt die Zielrendite also nicht. Der Preis für diese Rohstoff-Spekulation mit Airbag: Mehr als die rund achteinhalb Prozent Ertrag sind damit nicht erreichbar.

Und: Erreicht die WTI-Notierung doch die entscheidende Marke von 37 Dollar, dann geht der Bonusmechanismus verloren und die Investition kann fortan zum Verlustbringer werden.

Finance Briefing
Befürchtungen eines Währungskrieges sind unangebracht
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Musterdepots - Ein lohnenswertes Öl-Investment

0 Kommentare zu "Musterdepots: Ein lohnenswertes Öl-Investment"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote