Musterdepots Fresenius-Aktie bietet Kurspotenzial

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man den Markt schlagen kann. Stratege Ulf Sommer setzt auf die Aktie von Fresenius.
Kommentieren

Das Redaktionsdepot: Ulf Sommer, Handelsblatt

Ulf Sommer

Zu den Gewinnern zählte Fresenius. Das amerikanische Analysehaus Bernstein Research empfiehlt die Aktie des Gesundheitsspezialisten mit einem Kursziel von 83 Euro und der Einschätzung „Outperform“. Demnach wird sich die Aktie künftig besser als der Dax entwickeln. Offenbar hat die Flüssigmedizin-Sparte Kabi in den vergangenen sechs Monaten zwei wesentliche Produktgenehmigungen von der US-Gesundheitsbehörde FDA erhalten. Dies dürfte das Amerika-Geschäft beflügeln und die Erträge verbessern. Im Mai hatte Fresenius seine Dividende zum 25. Mal in Folge auf nun 75 Cents je Aktie erhöht.

Das Social-Trading-Depot: Alexander Kovalenko, Bayerische Vermögen

Der Börsenmonat Mai hatte mit steigenden Aktienkursen an den wichtigsten internationalen Handelsplätzen begonnen. Ab Mitte des Monats verlief jedoch die Wertenwicklung geografisch gesehen differenzierter. Während die US-amerikanischen Börsen – und vor allem der NASDAQ 100 – die Berichtsperiode mit einem signifikanten Plus abschließen konnten, fiel die Wertentwicklung der europäischen Leitindizes deutlich bescheidener aus. Der deutsche Dax schaffte gerade noch eine neutrale Monatsperformance, der Euro Stoxx 50 lag mit 3,7 Prozent im Minus. Euro-Anleger mit US-Positionen ohne Währungskursabsicherung haben von der Euro-Dollar-Wechselkursentwicklung profitiert.

Das Privatbank-Depot: Sönke Niefünd, Otto M. Schröder Bank

Sönke Niefünd

Tech-Werte entwickeln sich an der Börse derzeit überdurchschnittlich. In dem Sektor sieht es nach einer strukturellen Wachstumsstory aus, viele Unternehmen werden weiterhin Gewinnwachstum zeigen. Als Indiz für den Stellenwert des Sektors wird auch die Aufnahme von Twitter in den Aktienindex S&P 500 gewertet. 

Bei den Einzelwerten klettern Apple, Amazon und Microsoft im Verlauf auf neue Rekordstände. Apple kündigte auf der Worldwide Developer Conference neue Versionen seiner Betriebssysteme für iPhones und Mac-Computer an, die das sogenannte Tracking von Internetaktivitäten etwa über Facebooks „Gefällt mir-Button erschweren sollen. Die Facebook-Aktie zeigt sich wenig verändert. 

Im Fall einer Kursschwäche würden wir gerne Apple- und Alphabet-Papiere erwerben. In Deutschland bleibt der TecDax-Wert Wirecard aus unserer Sicht ein attraktiver Wert.  

Die Regeln der Depots

Die Musterdepots veranschaulichen aussichtsreiche Anlagestrategien und geben Anregungen, mit denen Investoren ihre Renditeziele erreichen können. Im Vordergrund steht nicht ein Wettbewerb zwischen den drei Portfolios, sondern vielmehr die Nachvollziehbarkeit und Transparenz der Anlageentscheidungen für den Leser. Jeder Kommentator startet mit einem fiktiven Anfangskapital von 100.000 Euro.

Zu Beginn, am Freitag, dem 31. Januar 2014, wurden mindestens fünf Wertpapiere gekauft. Danach steht es den Kommentatoren frei, wann sie investieren. Es werden Gebühren für Kauf und Verkauf von 0,25 Prozent angenommen und vom Barbestand abgezogen. Zinsen und Dividenden werden dem Barbestand zugebucht. Die Depotzusammensetzung muss sich nicht täglich ändern.

Die Beiträge stellen keine Anlageberatung dar, insbesondere geben sie keine Empfehlung zum Kauf der genannten Wertpapiere. Sie sollen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben.

Die vollständigen Depots finden Sie hier: Handelsblatt-Depot, Social-Trading-Depot, Privatbank-Depot.

Startseite

Mehr zu: Musterdepots - Fresenius-Aktie bietet Kurspotenzial

0 Kommentare zu "Musterdepots: Fresenius-Aktie bietet Kurspotenzial "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%