Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots Inflation ist nicht zu hoch

Auch wenn die Inflation im Euro-Raum in den Augen vieler Anleger nicht stark genug gefallen ist, um auf neue Geldspritzen zu hoffen, ist Alexander Kovalenko überzeugt, dass die EZB mittelfristig Maßnahmen ergreifen wird.
31.08.2014 Update: 31.08.2014 - 09:33 Uhr
Alexander Kovalenko

Alexander Kovalenko

Laut dem Europäischen Statistikamt ist die Inflationsrate in der Eurozone im August auf 0,3 Prozent weiter gesunken. Im Juli lag sie noch bei 0,4 Prozent. Vor allem die deutlich gefallenen Energiekosten sind für den niedrigsten Stand seit Oktober 2009 verantwortlich.

Wenn man die Energiekosten ausklammert, würde die Teuerungsrate bei etwa 0,6 Prozent liegen. In Deutschland betrug die Inflation 0,8 Prozent was deutlich über dem Eurozone-Durchschnitt liegt. In Spanien sind die Preise dagegen um 0,5 Prozent gefallen. Die präsentierten Zahlen liegen deutlich unter der Inflationszielmarke der Europäischen Zentralbank (EZB) von etwa zwei Prozent pro Jahr.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%