Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots Keine Angst vor China-Crash

Der chinesische Leitindex hat binnen drei Wochen fast ein Drittel an Wert verloren. Für Daniel Hupfer ist das eine notwendige Korrektur – kein Vorbote einer Finanzkrise. Auch Alexander Kovalenko sieht den Sturz gelassen.
08.07.2015 - 20:04 Uhr
Daniel Hupfer

Daniel Hupfer

Veritable Kursverluste gab es zuletzt an der Börse in China zu verzeichnen: Der Shanghai SE Composite Index verlor seit Mitte Juni bis zum Börsenschluss gestern rund 27,5 Prozent an Wert. Maßnahmen der Regierung, den Preisverfall zu stoppen, liefen bislang ins Leere. Gleichzeitig rutschten auch die Preise für wichtige Rohstoffe wie Kupfer, Eisen und Silber in den letzten Tagen ab. Die Nervosität nimmt zu, dass es sich dabei um Vorboten einer größeren Krise im Reich der Mitte handelt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Musterdepots - Keine Angst vor China-Crash
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%