Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots Marktreaktionen sind übertrieben

Unser Autor glaubt, dass der starke Absturz an den Börsen seit Jahresbeginn übertrieben war. Er rät, jetzt ruhig zu bleiben und bei Gelegenheit nachzukaufen.
18.01.2016 - 18:22 Uhr
Georgios Kokologiannis Quelle: Pablo Castagnola

Georgios Kokologiannis

(Foto: Pablo Castagnola)

Bereits Mitte Januar hat der Dax nicht nur den vollständigen Wertzuwachs aus 2015 eingebüßt, sondern zusätzlich auch das komplette Kursplus des Vorjahres ausgelöscht. Auf zwischenzeitlich 9.457 Punkte ist der deutsche Leitindex mittlerweile eingebrochen – und ist damit deutlich aus der Handelsspanne herausgefallen, die Experten für das Gesamtjahr 2016 prognostiziert haben.

In einer Handelsblatt-Umfrage hatten Ende Dezember 35 Banken im Schnitt angegeben, dass der Dax in den kommenden zwölf Monaten höchstens bis auf 9.710 Zähler abrutschen würde. Insgesamt hat nur etwa jedes vierte befragte Finanzinstitut damit gerechnet, dass ein Rückfall bis auf das jetzt erreichte Jahrestief möglich sei. Mit diesem zwölfprozentigen Kurssturz seit Anfang des Jahres hat sich der Dax meinen Berechnungen nach fundamental betrachtet wieder in den Übertreibungsbereich hineinbewegt – diesmal Richtung Süden.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

     

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%