Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots Ohne den starken Euro wäre EZB näher am Ziel

Mario Draghi erwägt weitere geldpolitische Schritte, der Rohstoffmarkt emanzipiert sich vom Aktienmarkt und Eni bekommt einen neuen Chef. Was das für die Musterdepots zu bedeuten hat, lesen Sie hier.
15.04.2014 - 20:47 Uhr
Georgios Kokologiannis Quelle: Pablo Castagnola

Georgios Kokologiannis

(Foto: Pablo Castagnola)

EZB-Präsident Draghi hat die Tür für weitere expansive geldpolitische Maßnahmen noch weiter geöffnet. In einem Zeitungsinterview am vergangenen Wochenende in Washington führte Draghi aus, dass eine anhaltende Aufwertung des Euros weitere Stimulus-Maßnahmen seitens der EZB erfordere. Ohne den starken Euro wäre die Inflation im Euroraum schon deutlich näher am Ziel der EZB als aktuell.

Sehr ähnlich äußerte sich zuletzt auch das EZB-Ratsmitglied Benoit Coeure, so dass die Stimmen für zusätzliche geldpolitische Schritte seitens der EZB lauter werden. Da auch die Mitglieder der US-Notenbank zuletzt moderatere Töne hinsichtlich einer Leitzinsanhebung angeschlagen haben, rechnen wir zunächst nicht mit einer Abkehr von der expansiven Geldpolitik. Vor diesem Hintergrund sollte das Niedrigzinsumfeld Bestand haben, so dass Investoren auf der Suche nach Rendite weiterhin risikobehaftete Anlageklassen präferieren werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%