Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots SAP eröffnet die Woche der Wahrheit

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man den Markt schlagen kann. Depotstratege Sönke Niefünd erklärt, warum er glaubt, dass die Wirecard-Aktie neue Höhen erreichen kann.
29.01.2018 - 18:00 Uhr

Das Redaktionsdepot: Ulf Sommer, Handelsblatt

Ulf Sommer

Ab Dienstag beginnen die Wochen der Wahrheit: Mit SAP legt der erste Dax-Konzern seine Bilanz für das abgelaufene vierte Quartal vor, zugleich auch die Jahresbilanz und den Ausblick für 2018. Der starke Euro wird die Erträge bei vielen Unternehmen deutlicher gemindert haben, als noch vor Wochen gedacht. Jeder dritte Dax-Konzern wird trotzdem Rekordgewinne eingefahren haben. Doch viel wichtiger ist, wie die Unternehmen auf das laufende Jahr blicken und ob sie erkennen lassen, dass weitere Rekorde folgen werden. Nur dann hat der Dax weiteres Potenzial nach oben.

Das Social-Trading-Depot: Alexander Kovalenko, Bayerische Vermögen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Musterdepots - SAP eröffnet die Woche der Wahrheit
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%