Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots Schwere Zeiten für Schwellenländer-Aktien

Georgios Kokologiannis warnt vor Investitionen in Aktien aus Schwellenländern, Sönke Niefünd schaut sich Unternehmensanleihen genauer an und Alexander Kovalenko analysiert Japans Wirtschaftswachstum. Die Musterdepots.
14.11.2016 - 18:09 Uhr
Georgios Kokologiannis Quelle: Pablo Castagnola

Georgios Kokologiannis

(Foto: Pablo Castagnola)

Frankfurt Bereits im September wurde an dieser Stelle vor neuen Investitionen in Aktien der Schwellenländer gewarnt. Beim Blick auf die Entwicklung an den Börsen der Emerging Markets sehe ich mich in meiner Vorsicht bestätigt: Mehr als sieben Prozent hat der weltweit meistbeachtete Sektorindex MSCI EM seitdem eingebüßt. Zuvor hatten die Notierungen im Jahresverlauf deutlich zugelegt und Anleger an die vermeintlichen Zukunftsmärkte lockte. Rund 20 Milliarden US-Dollar flossen seit Anfang Januar allein in börsengehandelte Indexfonds (ETF), die sich auf Schwellenländer-Börsen konzentrieren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Musterdepots - Schwere Zeiten für Schwellenländer-Aktien
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%