Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots Sind Anleger zu sorglos?

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Stratege Ulf Sommer fragt sich, ob Investoren zu große Risiken eingehen.
09.05.2017 - 18:33 Uhr

Ulf Sommer, Handelsblatt

Nach dem Sieg von Emmanuel Macron bei den französischen Präsidentschaftswahlen scheinen die Anleger die politischen Risiken endgültig verdrängt zu haben. Die Angstbarometer an den Börsen, die sogenannten Volatilitätsindizes, notieren auf extrem niedrigen Niveaus. Das heißt, Investoren rechnen in der nächsten Zeit nicht mit hohen Schwankungen. Zu große Sorglosigkeit, das zeigt die Vergangenheit, ist zwar häufig nicht gut. Solange die Geldpolitik aber locker bleibt und die Zinsen in der Euro-Zone niedrig bleiben, müssen sich Aktionäre wohl wirklich wenig Sorgen machen.

Alexander Kovalenko, Bayerische Vermögen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Musterdepots - Sind Anleger zu sorglos?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%