Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots Staatsanleihen aus der Peripherie bleiben attraktiv

Seitdem die EZB Milliarden Euro in die Märkte pumpt, purzeln die Renditen europäischer Staatsbonds. Daniel Hupfer schließt bei Bundesanleihen sogar ein Abrutschen unter die Null-Prozent-Grenze nicht mehr aus.
24.03.2015 - 14:11 Uhr
Daniel Hupfer

Daniel Hupfer

Wir haben unsere Zinsprognose für zehnjährige Bundesanleihen für das Jahresende 2015 von 0,5 Prozent um 40 Basispunkte auf 0,1 Prozent gesenkt. Wir können uns durchaus vorstellen, dass die Renditen für zehnjährige Bundesanleihen zur Mitte des Jahres die Null-Prozent-Grenze sogar unterschreiten und dann zum Ende des dritten und im Laufe des vierten Quartals wieder leicht ansteigen.

Und zwar basierend auf einer sich weiter verbessernden konjunkturellen Entwicklung innerhalb der Eurozone und der ersten Zinserhöhung in den USA. Dieser werden sich die europäischen Staatsanleihen nicht in Gänze entziehen können, obwohl die Korrelation in den letzten Monaten deutlich abgenommen hat.

Für die Staatsanleihen der Peripherie (ohne Griechenland) rechnen wir weiterhin damit, dass die Zinsdifferenzen zu Bundesanleihen abnehmen werden. Die Zinsdifferenz zwischen Bundesanleihen auf der einen und italienischen und spanischen Staatsanleihen auf der anderen Seite liegt für Papiere mit einer Restlaufzeit von zehn Jahren derzeit bei über 100 Basispunkten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%