Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots Von kurzfristigen Trends nicht verunsichern lassen

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man den Markt schlagen kann. Stratege Alexander Kovalenko bleibt auf dem einmal eingeschlagenen Kurs.
Kommentieren

Das Redaktionsdepot: Ulf Sommer, Handelsblatt

Ulf Sommer

Der Dax kämpft mit der 12 000er-Marke. Wie so oft in den vergangenen anderthalb Jahren. Bislang hielt die Hürde. Umso größer wird nun die Bedeutung dieser Marke. Solange sie hält, gibt sie Anlegern Sicherheit. Sobald sie nicht mehr hält, dürften viele Investoren in Erwartung eines freien Falls verkaufen – und dadurch die Verkaufswelle auslösen. Das ist „nur“ anhand der Charts und der möglichen Interpretation der Anleger argumentiert. Doch Kurse ergeben sich allein aus den Befindlichkeiten der Käufer und Verkäufer. Deshalb sollte niemand allein auf die Fundamentaldaten vertrauen. 

Grafik

Das Social-Trading-Depot: Alexander Kovalenko, Bayerische Vermögen

Seit Anfang des Monats sind die europäischen Aktienmärkte erneut unter erheblichen Druck geraten. Die Einzeltitel unseres Musterdepots müssen ebenfalls Kursverluste hinnehmen. Wer unsere Kommentare regelmäßig liest, weiß jedoch, dass kurzfristige Volatilität an den Börsen keinen Einfluss auf unseren Anlageprozess hat. Die Investitionsquote des Aktienkernportfolios wird durch ein technisches, langfristig ausgerichtetes Wertsicherungssystem gesteuert. Diskretionäre Eingriffe unsererseits sind dabei ausgeschlossen. Die Ziel-Wikifolios werden von den jeweiligen Managern aktiv gesteuert.

Grafik

Das Privatbank-Depot: Sönke Niefünd, Otto M. Schröder Bank

Sönke Niefünd

Der Sentix-Konjunkturindex spiegelt die Erwartungen von Investoren an die wirtschaftliche Entwicklung einer Region wider. Für Deutschland ist er im Oktober gegenüber September um 1,9 Punkte auf 20,00 gestiegen. Für den Euro-Raum gab es indes einen Rückgang um 0,6 Punkte auf 11,4. Das heißt, Kapitalanleger bleiben für Deutschland optimistisch und haben für Europa die Unsicherheiten über den künftigen fiskalpolitischen Kurs der italienischen Regierung eingepreist.
Aktuell tendieren die Börsen weltweit schwächer. Zinssorgen belasten, außerdem der Handelskonflikt USA–China.

Grafik

Die Regeln der Depots

Die Musterdepots veranschaulichen aussichtsreiche Anlagestrategien und geben Anregungen, mit denen Investoren ihre Renditeziele erreichen können. Im Vordergrund steht nicht ein Wettbewerb zwischen den drei Portfolios, sondern vielmehr die Nachvollziehbarkeit und Transparenz der Anlageentscheidungen für den Leser. Jeder Kommentator startet mit einem fiktiven Anfangskapital von 100.000 Euro. Zu Beginn, am Freitag, dem 31. Januar 2014, wurden mindestens fünf Wertpapiere gekauft. Danach steht es den Kommentatoren frei, wann sie investieren. Es werden Gebühren für Kauf und Verkauf von 0,25 Prozent angenommen und vom Barbestand abgezogen. Zinsen und Dividenden werden dem Barbestand zugebucht. Die Depotzusammensetzung muss sich nicht täglich ändern.

Die Beiträge stellen keine Anlageberatung dar, insbesondere geben sie keine Empfehlung zum Kauf der genannten Wertpapiere. Sie sollen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben.

Die vollständigen Depots finden Sie hier: Handelsblatt-Depot, Social-Trading-Depot, Privatbank-Depot.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Musterdepots - Von kurzfristigen Trends nicht verunsichern lassen

0 Kommentare zu "Musterdepots: Von kurzfristigen Trends nicht verunsichern lassen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%